Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu

Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

Info

Rufen Sie uns an

+49 2151 3880188

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00 Uhr

und nach individueller Terminvereinbarung.
Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
Persönliche Beratung in unserem Büro
nach Terminvereinbarung

 
nicht geseht

Essen und Trinken in Costa Rica

Gutes Essen in einem gemütlichen Ambiente ist für die meisten Menschen eine der angenehmsten Beschäftigungen auf der Reise. Wenn Sie Costa Rica mit Kindern (vor allem kleinere) bereisen, sollten Sie besonders auf Essen und Trinken achten. Einige Tipps/Infos:

Essen

Ein Junge trinkt und lacht

Säfte aus tropischen Früchten schmecken allen

Zunächst erscheint die Küche Costa Rica sehr eintönig. Reis mit Bohnen sind die Grundlage fast jeder Mahlzeit, die bei einer costa-ricanischen Familie auf den Tisch kommt. Allerdings werden Sie recht bald feststellen, dass es unendlich viele Varianten dieser beiden Zutaten gibt. Auch wenn es in Costa Rica auch viele internationale Restaurants, sollten Sie auf jeden Fall die folgenden Gerichte probieren:

Casado: Dies ist das typische, costa-ricanische Mittagessen. Serviert werden Reis, schwarzen Bohnen und Kohlsalat. Dazu gibt es in der Regel gebratene Kochbananen und Fleisch oder Fisch. Auch für Vegetarier ist gesorgt, anstelle von Fleisch oder Fisch können Sie auch zwischen Gemüse oder Käse wählen.

Gallo Pinto: Das traditionelle Frühstück aus Reis mit Bohnen vom Vortag. Es ist gut gewürzt mit Koriander und wird in der Regel mit Rührei oder Spiegelei gegessen.

Tamal: Hierbei handelt es sich um ein traditionelles Weihnachtsgericht, welches aber auch das ganze Jahr über gegessen wird. Eine gekochte Maismasse wird mit Gemüse oder Fleisch gefüllt, in Bananenblätter eingewickelt und gekocht.

Wenn es ums Essen geht, sind Kinder ganz unterschiedlich. Die lokale Küche auszuprobieren, ist also auch nicht für alle Kinder zu empfehlen. Und es ist auch nicht so schlimm, wenn öfter mal Pfannkuchen und Pommes Frites gegessen werden (wenn sie auf dem Menü stehen). Zur Ergänzung des Vitaminbedarfs können Sie fast überall herrlich saftiges Obst kaufen. Achten Sie darauf, dass es nicht bereits geschält ist. Sie können auch Vitamintabletten von zu Hause mitnehmen und vor Ort bekommen Sie von unserem lokalen Partner eine Beschreibung mit einigen empfehlenswerten Restaurants. Kinder verbrauchen auf einer Reise oft mehr Energie als zu Hause, ein gutes Mittagessen ist daher sehr wichtig. In den großen Städten gibt es viele Geschäfte, in denen Babynahrung usw. verkauft wird.

Trinken

Ein kleiner Kolibri trinkt

Auch der Kolibri stillt seinen Durst.

Für Sie selber und natürlich auch für Ihre Kinder ist es besonders wichtig, genügend (Wasser) zu trinken. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kinder bereits zu Hause öfter Wasser trinken zu lassen, sodass sie sich daran gewöhnen. Kontrollieren Sie in Costa Rica mit Ihrem Kind immer, ob die Wasserflaschen beim Kauf versiegelt sind und lassen Sie Kinder niemals aus dem Wasserhahn trinken. Sie können vor Ort z. B. mit Cola oder anderen Erfrischungsgetränken abwechseln, die auch den Blutzuckerspiegel nicht zu stark absinken lassen. Eiswürfel sollten Sie lieber meiden. Lassen Sie Kinder auch nicht direkt aus der Flasche trinken, sondern schenken Sie das Wasser in ein Glas oder bitten Sie um einen Strohhalm. Die pasteurisierte Milch im Ausland ist bei Kindern meistens weniger beliebt. Als Alternative können Sie auch selber Milchpulver mitnehmen. Lassen Sie es die Kinder jedoch erst zu Hause probieren. Getrunken werden in Costa Rica Wasser, Fruchtsäfte und auch gerne ein Bier (z.B. Imperial oder Pilsen).

Senden Sie Ihre Reiseroute.

  • Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für die Beantwortung Ihrer Nachricht.
  • * Plichtfeld