Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880188

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Vater und Sohn liegen in einer Hängematte

    In der Hängematte lässt es sich aushalten

    Tipps für Familienreisen – Costa Rica mit Kind

    Eine Reise mit Kindern ist ein Abenteuer. Immer mehr Familien reisen mit Kindern in ferne Länder und entdecken dabei wie viel Spaß es macht, ein Land auf diese Art zu entdecken. Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen viele Fragen. Costa Rica ist ein abenteuerliches Reiseziel, das vor allem den etwas älteren Kindern ab 6 Jahren zahlreiche herausfordernde Aktivitäten bietet. Eine ruhige Bootsafari, eine Entdeckungstour nach neugierigen Affen und farbenfrohen Vögeln, wie Tarzan durch die Baumwipfel schwingen oder einfach am Strand Sandburgen bauen. Lesen Sie im Folgenden unsere Reise-Infos für Ihre Familienreisen.

    Bei den Bausteinen und den Costa Rica Rundreisen mit Kindern wird jeweils das empfohlene Mindestalter angegeben.

    Lesen Sie auch, was unsere Reisespezialistin Doris bei Reisen mit Kindern nach Costa Rica in den Koffer packt.

    Lachende Kinder

    Erleben Sie mit Ihren Kindern eine tolle Zeit

    Ticos und Kids – mit Babys, Kleinkindern und Vorschulkindern:

    Ticos – so nennen die Costa Ricaner sich selber – lieben kleine Kinder, sind überaus geduldig und bereit, alles Mögliche für Babys und Kleinkinder zu organisieren. Niemand wird sich wundern, wenn Sie in Costa Rica mit einem Kind in einem Restaurant oder Hotel darum bitten, dass man Ihnen ein Fläschchen aufwärmt, niemand regt sich über ein umgefallenes Glas Obstsaft auf und wenn ein Baby weint, wird wohlwollend und verständnisvoll gelächelt. Diese Mentalität macht sich bei den meisten lokalen Dienstleistungen bemerkbar – allerdings bleibt die örtliche Infrastruktur im technischen Bereich, wie Sie sie zu Hause gewohnt sind (z. B. bei Kinderbetten und Kindersitzen) manchmal hinter den Erwartungen zurück.
    In Costa Rica findet man es völlig normal, ein 1 oder 2 Jahre altes Baby auf eine Tour mitzunehmen, bei der man erst 3 Stunden mit dem Bus durch die Berge fährt und dann eine 3-stündige Bootsfahrt zu einem Hotel im Nationalpark Tortuguero unternimmt. Außerdem denkt der Tico auch, dass man so ein Baby während der 6 oder 7 Stunden langen Reise einfach auf dem Schoß halten kann. Wenn Sie also einen durchschnittlichen Tico fragen, ob Sie ein Baby zu so einem Gebiet mitnehmen können, wird er ehrlich und unschuldig antworten, dass das kein Problem ist, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass das für die meisten europäischen Eltern eine große Herausforderung ist.

     

    inspiration-kinder-haengebruecke

    Quatsch machen auf den Hängebrücken.

    Mit “älteren Kindern” 6-12 Jahre:

    Costa Ricaner kommunizieren gerne mit Kindern. Je älter sie werden desto mehr können sie auch schon auf Englisch fragen und antworten. Bei vielen Ausflugszielen vor Ort wird eine Kinderermäßigung gewährt und die meisten lokalen Guides können wirklich gut mit Kindern umgehen. Sie sorgen mit Humor und natürlicher Fürsorglichkeit dafür, dass die Kinder sich z. B. trauen, auf einem Pferd zu reiten, auch wenn sie das noch nie gemacht haben.
    Kinder in diesem Alter sind manchmal noch zu klein, um selber ohne Vater und Mutter in einem Zimmer zu übernachten, auch wenn sie mit einem größeren Bruder oder Schwester das Zimmer teilen. Eine mögliche Lösung ist, beim Buchen der Familienreise in Deutschland darauf zu achten, dass zwei nebeneinander liegende Zimmer gebucht werden. Beachten Sie aber, dass viele Unterkünfte in Costa Rica Lodges sind, die aus separaten Häusern bestehen. Sie können also zwei nebeneinander liegende Häuser reserviert haben, aber es können dennoch 5 Meter dazwischenliegen.

     

    Familie beim Canopy

    Abenteuer und Action für die ganze Familie

    Reisen mit “fast erwachsenen Kindern”:

    Eine Reise nach Costa Rica ist für die meisten Familien mit älteren Kindern ein tolles und unvergessliches Erlebnis. Erstens bietet Costa Rica jede Menge Abenteuer, von Baumwipfel-Canopy über einer Delfintour, bis hin zu Schlammtümpeln und aktiven Vulkanen. Zweitens gibt es allerlei Möglichkeiten, am Ende Ihrer Rundreise ein paar Tage an einem der Strände zu verbringen. Die meisten Strände sind ruhig und völlig anders als Strandorte in z. B. Südeuropa. Aber auch hier gibt es in den meisten Dörfern am Meer kleine Strandbars und Restaurants. Die Dorfgemeinschaft ist oft recht klein und die soziale Kontrolle ist ziemlich hoch. Das gibt Eltern von Jugendlichen zwischen 12 und 18 ein ruhiges Gefühl.

    Hier geht’s zur Übersicht der Bausteine für unsere Familienreisen nach Costa Rica mit Ihren Kindern.

     

    Kind am Flughafen

    Auf dem Weg ins Flugzeug

    Auf dem Flughafen

    Mit einer guten Vorbereitung können Sie die lange Flugreise entspannt und unbeschwert antreten. Sorgen Sie dafür, dass Sie rechtzeitig zum Flughafen fahren, sodass Sie Zeit haben, einzuchecken und einen guten Platz zu reservieren. Nach dem Zoll haben Sie noch etwas Zeit übrig. Wenn Ihre Kinder alt genug sind, empfehlen wir Ihnen, sie so lange wie möglich “herumrennen” zu lassen. So können sie ihre Energie loswerden bevor sie ins Flugzeug steigen und sind während des Fluges oft ruhiger.

    Zeit für ein letztes Getränk, die letzten (vergessenen) Sachen kaufen, aber wahrscheinlich haben die Kinder schon bald ihre Nase am Fenster platt gedrückt um die riesigen Flugzeuge zu sehen. Auf den meisten Flughäfen müssen Sie noch ein Stück zu Fuß gehen bevor Sie beim Gate sind. Kinder sind schnell abgelenkt von allem, was es unterwegs zu sehen gibt. Nehmen Sie sich Zeit dafür. Dann noch ein letztes Mal zur Toilette bevor Sie ins Flugzeug steigen, denn es kann eine Weile dauern, bis die Bordtoilette benutzt werden darf.
    Wenn Sie einen Buggy mitnehmen möchten können Sie diesen fast immer bis zum Gate mitnehmen. Erkundigen Sie sich, ob Ihr Buggy bei einem eventuellen Zwischenstopp wieder aus dem Flugzeug genommen wird. Dasselbe gilt für die Ankunft auf dem Flughafen Ihres Reisezieles. Meistens wird der Buggy beim Gate ausgeladen. Vergessen Sie ihn also nicht!

     

    Schlafendes Baby im Flugzeug

    Im Reich der Träume über den Wolken

    Im Flugzeug

    Kinder ab 2 Jahren haben an Bord einen eigenen Sitzplatz. Für die Allerkleinsten kann ein Babybett bestellt werden. In dieser Babyschale, die an der Wand befestigt wird, kann Ihr Baby während des Fluges schlafen. Fluggesellschaften schreiben hierfür allerdings ein Maximumgewicht und -alter vor (meistens etwa 10 Kilo und/oder 10 Monate). Sie können auch einen TÜV geprüften Auto-Kindersitz mitnehmen, dieser benötigt einen eigenen Sitzplatz. Sie können vor der Abreise eine Baby- oder Kindermahlzeit bestellen. Im Allgemeinen werden diese ausgeteilt, bevor die Erwachsenen ihre Mahlzeit bekommen. So haben Sie selber Zeit, Ihrem Kind wenn nötig zu helfen. Fluggesellschaften haben oft kleine Geschenke wie Buntstifte und ein Malbuch für die jungen Reisenden.

    Während des Fluges können Kinder wegen des Drucks beim Steigen und Landen des Flugzeugs Ohrenschmerzen bekommen. Geben Sie ihnen etwas zu essen oder trinken, sodass eine Schluckbewegung entsteht. Damit wird der Druck in den Ohren vermindert. Empfehlenswert sind auch Nasentropfen, die die gleiche Wirkung haben. Sprechen Sie diesbezüglich am besten mit dem Kinderarzt. Für viele Kinder ist es eine lange Zeit, die sie hauptsächlich sitzend verbringen und die Chance, dass sie sich nach einer Zeit langweilen, ist groß. Nehmen Sie z. B. ein paar kleine Geschenke für unterwegs mit. So gibt es immer wieder eine neue Überraschung, die Ihre Kinder beschäftigen wird. Für die größeren Kinder gibt es oft ein Inflight-Entertainment Programm mit Filmen und Computerspielen.

     

    Familie mit Kindern im Flugzeug

    Mit Kindern entspannt fliegen

    Jetlag

    Jetlag ist das Durcheinanderbringen Ihrer “biologischen Uhr”, u.a. des Schlaf-Wach-Rhythmus, das durch den Flug über mehrere Zeitzonen entsteht. Die ersten Tage nach dem Flug muss sich der Körper an den neuen Biorhythmus gewöhnen, dadurch können Sie sich müde oder benommen fühlen. Es ist ratsam, im Flugzeug wenig Kaffee oder Alkohol zu trinken und nach Ankunft in Costa Rica mit den Kindern die ersten zwei, drei Tage ganz entspannt anzugehen.
    Weiterhin ist es empfehlenswert, sich so schnell wie möglich an den neuen Schlafrhythmus zu gewöhnen. Lassen Sie die Kinder tagsüber nicht zu viel schlafen. Sie sollten sich tagsüber lieber ‘auspowern’, damit sie nachts besser schlafen können. Beim Mittagsschläfchen werden sie besonders fest schlafen und müssen dann geweckt werden. Die meisten Kinder erholen sich jedoch schneller von einem Jetlag als Erwachsene.

     

    Kinder bauen am Strand eine Sandburg

    Strandspielzeug können Sie auch vor Ort kaufen.

    Ich packe meinen Koffer und nehme mit?

    Was und wie viel sollten Sie eigentlich in Ihren Koffer packen? Unser erster Tipp ist: Nehmen Sie nicht zu viel mit! Sie können Ihre Kleidung unterwegs ein Mal waschen lassen und einen Eimer mit Schaufel kann man in Costa Rica auch günstig kaufen. Ansonsten hängt Ihre Packliste natürlich ganz davon ab, was Sie während Ihrer Familienreise unternehmen möchten. Im Allgemeinen ist leichte Baumwollkleidung in verschiedenen Lagen am bequemsten und für den Abend ein Hemd mit langen Ärmeln und eine lange Hose gegen Mücken. Wenn Sie ein Trekking oder eine Wanderung durch den Regenwald machen möchten, sind gute Schuhe unentbehrlich. Robuste Sandalen mit Profilsohle sind prima, aber manchmal kann es besser sein, geschlossene Schuhe zu tragen, sodass kleine Äste oder scharfe Blätter nicht in Ihren Fuß stechen können.

    Die Sonnenstrahlung in Äquatornähe ist stark, wählen Sie Sonnenschutzmittel mit einem hohen Schutzfaktor. Man kann auch an bewölkten Tagen einen Sonnenbrand bekommen. Auch ein gutes Mückenmittel mit Deet (Anti-Brumm forte z.B.) darf auf Ihrer Familienreise nach Costa Rica nicht fehlen. Erkundigen Sie sich, wenn Sie mit sehr kleinen Kindern reisen, bei Ihrem beratenden Arzt nach dem Gebrauch von Deet.

    Vater trägt Kind im Tragerucksack

    Tragerucksäcke sind optimal für Babys

    Costa Rica ist nicht wirklich ein Buggyland. Die Wege im Regenwald sind zu Fuß gut begehbar, aber ein Buggy ist bei holprigen Pfaden und riesigen Baumwurzeln eher hinderlich. Wenn Sie mit einem Baby oder Kleinkind unterwegs sind, empfehlen wir Ihnen, (auch) einen Tragerucksack mitzunehmen. Dann sitzt das Kind höher und kann mit großen Augen das Grün des Dschungels bewundern. Und Sie selber brauchen sich auch eine schöne Wanderung durch den Nebelwald und entlang brodelnden Schlammpfuhlen nicht entgehen zu lassen.

    Zur Standardausrüstung auf Ihrer Costa Rica Reise mit Kind gehören neben logischen Sachen wie Zahnbürste, Kamera und Badekleidung usw. auf jeden Fall auch: Sonnenschutzcreme, Sonnenbrille, Hut oder Schirmmütze, geschlossene Schuhe, Sandalen, Mückenmittel (Deet), Regenjacke oder Poncho, Fernglas (!) und Weltstecker/Adapter. Bankkarte (und die Nummer, um die Karte im Notfall zu sperren), (internationaler) Führerschein für den Mietwagen, ein kleines Erste-Hilfe-Set und Kopien von wichtigen Dokumenten.

     

    Kind mit Sonnenbrille sitzt im Kindersitz im Auto

    Im Kindersitz fahren auch die Kleinen sicher mit

    Transport in Costa Rica: Ankunft

    Bei Ankunft auf dem Flughafen gehen Sie erst durch den Zoll und holen dann Ihr Gepäck ab. Wenn Ihr Buggy nicht beim Gate steht, liegt er wahrscheinlich mit Ihren Koffern auf dem Gepäckband oder beim Sondergepäck (Odd Sized Baggage). Wenn Sie vorher einen Transfer reserviert haben, werden Sie draußen (bzw. in der Ankunftshalle) von einem Mitarbeiter unseres lokalen Partners erwartet, der Sie zu Ihrem ersten Hotel bringt und Ihnen das Informationspaket mit Vouchern überreicht.

     

     

    Vater sitzt mit Kleinkind im Auto

    Der Mietwagen ist auch spannend für die Kleinen

    Mietwagen

    Man kann Costa Rica mit Kindern ausgezeichnet mit dem Mietwagen erkunden. Das Fahren durch die hügelige Landschaft ist abenteuerlich und macht Spaß. Sie können halten wo und wann Sie möchten, um die Umgebung zu genießen oder Fotos zu machen und es ist hier sicher. Sie müssen sich während Ihres Urlaubs nicht an Mitreisende anpassen und reisen ganz in Ihrem eigenen Tempo. Auf den Straßen ist nicht viel los, nur der Lastwagenverkehr (vor allem um San José) hält ein bisschen auf. Nach der Ankunft bekommen Sie ein Informationspaket und eine Karte mit den größeren Straßen. Wir empfehlen Ihnen, vor der Abreise eine gute Straßenkarte zu kaufen, auf der auch die kleineren Wege angegeben werden.
    In Costa Rica sitzen die meisten Kinder ab 2 bis 3 Jahren angeschnallt auf dem Rücksitz. Ab dem 1. September 2009 ist es auch in Costa Rica Pflicht, Kinder in einem Kindersitz reisen zu lassen, wir werden dies also bei Ihrer Reise berücksichtigen. Auf der Seite Familienmietwagen Costa Rica finden Sie weitere Informationen zum Mieten eines Wagens in Costa Rica.

     

    Hotel in Samara

    Kleine, landestypische Unterkünfte

    Übernachtungen

    Wir haben die Unterkünfte, in denen Sie auf Ihrer Costa Rica Reise übernachten, selbst besucht und sie wegen ihrer landestypischen Atmosphäre gewählt. Sie haben eine Bar/Restaurant, einen Garten oder eine hübsch eingerichtete Lounge. Die meisten Unterkünfte haben auch einen Swimming-Pool, bei dem es sich gut verweilen lässt. Die Kinder können im Wasser spielen, während Sie selber ein gutes Buch lesen. Oft sind es Familienbetriebe. Die meisten Unterkünfte gehören zur Mittelklasse und liegen so zentral wie möglich. Die Zimmer bieten den Komfort eines eigenen Badezimmers mit Dusche/Toilette und einen Ventilator oder eine Klimaanlage. Manchmal übernachten Sie in einer luxuriöseren Unterkunft, z. B. in einem Chalet oder einer Villa, und manchmal schlichter, in einer Dschungellodge oder Strandcabaña. Die Abwechslung gibt Ihrem Urlaub einen besonderen Flair.
    Das Frühstück ist immer inbegriffen, außer in Sámara, denn hier haben Sie eine eigene Küche und können beim lokalen Bäcker frische Brötchen holen. Auf unserer Seite familienfreundliche Unterkünfte in Costa Rica gibt es weitere Informationen.

    Reisezelt für Kinder

    Ein eigenes Bett bietet eine gewohnte Umgebung

    In den Hotels gibt es meistens keine Kinderbetten. Wir können auf Wunsch bei unserem lokalen Partner ein Kinderbett bestellen, das Sie für ein paar Euro pro Tag mieten. Sie können auch selber ein Reisebett mitnehmen, in dem Ihr Kind jede Nacht schläft. Eine Art Minizelt ist in den letzten Jahren beliebt geworden. Einige Kollegen haben diese Betten erfolgreich ausprobiert.

    Es gibt immer Handtücher im Hotel, aber für den Strand oder den Swimming-Pool ist es praktisch, Badehandtücher mitzunehmen. Möchten Sie Ihre Handtücher waschen, nachdem Sie sie ein paar Mal benutzt haben? An vielen Orten können Sie Ihre Kleidung und Handtücher bei einer Wäscherei waschen lassen. In manchen Hotels gibt es Mückennetze, eine Klimaanlage (mögen Mücken nicht) oder ein Fliegenfenster.

     

     

    Ein Junge trinkt und lacht

    Säfte aus tropischen Früchten schmecken allen

    Essen und Trinken

    Gutes Essen in einem gemütlichen Ambiente ist für die meisten Menschen eine der angenehmsten Beschäftigungen auf der Reise. Wenn Sie Costa Rica mit Kindern (vor allem kleinere) bereisen, sollten Sie besonders auf Essen und Trinken achten. Einige Tipps/Infos:

    Essen

    Wenn es ums Essen geht, sind Kinder ganz unterschiedlich. Die lokale Küche auszuprobieren, ist also auch nicht für alle Kinder zu empfehlen. Und es ist auch nicht so schlimm, wenn öfter mal Pfannkuchen und Pommes Frites gegessen werden (wenn sie auf dem Menü stehen). Zur Ergänzung des Vitaminbedarfs können Sie fast überall herrlich saftiges Obst kaufen. Achten Sie darauf, dass es nicht bereits geschält ist. Sie können auch Vitamintabletten von zu Hause mitnehmen und vor Ort bekommen Sie von unserem lokalen Partner eine Beschreibung mit einigen empfehlenswerten Restaurants.
    Kinder verbrauchen auf einer Reise oft mehr Energie als zu Hause, ein gutes Mittagessen ist daher sehr wichtig. Wenn Sie kleine Kinder haben, ist es praktisch, ein Babyphone mitzunehmen. Manche Hotels haben auch einen ‘Nanny Service’. In den großen Städten gibt es viele Geschäfte, in denen Babynahrung usw. verkauft wird.

     

    Ein kleiner Kolibri trinkt

    Auch der Kolibri stillt seinen Durst.

    Trinken

    Für Sie selber und natürlich auch für Ihre Kinder ist es besonders wichtig, genügend (Wasser) zu trinken. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kinder bereits zu Hause öfter Wasser trinken zu lassen, sodass sie sich daran gewöhnen. Kontrollieren Sie in Costa Rica mit Ihrem Kind immer, ob die Wasserflaschen beim Kauf versiegelt sind und lassen Sie Kinder niemals aus dem Wasserhahn trinken. Sie können vor Ort z. B. mit Cola oder anderen Erfrischungsgetränken abwechseln, die auch den Blutzuckerspiegel nicht zu stark absinken lassen. Eiswürfel sollten Sie lieber meiden. Lassen Sie Kinder auch nicht direkt aus der Flasche trinken, sondern schenken Sie das Wasser in ein Glas oder bitten Sie um einen Strohhalm. Die pasteurisierte Milch im Ausland ist bei Kindern meistens weniger beliebt. Als Alternative können Sie auch selber Milchpulver mitnehmen. Lassen Sie es die Kinder jedoch erst zu Hause probieren.